Dein #KYSH WeltReise-BLOG

4. Von Irland nach Wales
Aktuell befinden wir uns auf dem Weg nach Cardiff, Kilometer 2048, der Hauptstadt von Wales. Mit der Fähre über die Irische See, wandern wir gerade durch den walisischen Snowdonia National Park.  

Hier unser „Kurz und Knapp“ zu unserer Destination Wales

„Helo, sut ydych chi?“ – Hallo, wie geht es Dir?

National-/Sport: Rugby gilt als Nationalsport von Wales. Die walisische Nationalmannschaft gehört zu den erfolgreichsten der Welt. Sie ist am jährlich stattfinden Turnier Six Nations beteiligt.

Natur-Besonderheiten: Die eindrucksvolle Gebirgsregion in Snowdonia, dem ältesten der drei walisischen Nationalparks, zeigt Wales in seiner ursprünglichsten Form. Wir nehmen Sie mit zu unseren Highlights im Norden.

Den längsten Ortsnamen Europas trägt übrigens ein Ort hier in Wales. Und der ist wirklich lang! Versuch ihn mal auszusprechen und dir zu merken. Das ist ziemlich beeindruckend. Hier ist er. Viel Spaß beim Ausprobieren und Zunge überschlagen! 🙂

Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch

(Ausgesprochen: Chlan-fair-pull-guin-gychl-go-gere-uch-win-drab-ull-chlan-ti-silly-o-go-go-goch)

Nicht zu viel versprochen, oder? Am besten lässt du dir den Namen mal im Internet vorsprechen.

Der Ort befindet sich auf der Insel Anglesey und bedeutet so viel wie: „Marienkirche in einer Mulde weißer Haseln in der Nähe eines schnellen Wirbels und der Thysiliokirche bei der roten Höhle“. Wow. Welche Bedeutung hat dein Wohnort so zu bieten?

Wales birgt viele Mythen, Sagen und viel Märchenhaftes. Vielleicht entdecken wir unter irgendeinem Felsen, beim Staudamm bauen in einem Bach oder auf einem der vielen grünen Hügel tatsächlich ein paar Druiden?

Kulinarik: Die walisische Nation ist tief mit seiner Liebe zum Essen und den typisch walisischen Speisen verbunden. Diese Leidenschaft ist in der walisischen Hymne „Cwm Rhondda“ verankert: „dyw’r Un a’m cwyd i’r lan“ heißt es hier: „füttere mich, bis ich satt bin.“ In Wales bekommst du heute noch an vielen Orten traditionelle walisische Gerichte in hoher Qualität.

Was sieht aus wie Spinat, der in Teer getunkt wurde und riecht nach Meer? Klingt fies, ist aber tatsächlich eine kulinarische Spezialität von Wales: Laverbread. Der Name ist irreführend, denn Laverbread oder „bara lawr“ hat rein gar nichts mit Brot zu tun sondern. Der „walisische Kaviar“ – Welsh Kaviar– besteht aus Algen, ist voller Vitamine, Mineralien und reicht an Eiweiss. Ein walisisches Superfood also, direkt von der Küste.

Ffarwél! – Auf Wiedersehen!

Hier kommt deine 4. Weltreise-Übung Teil 1:
Deine walisische Übung:
„Im Zeichen des Zen/Achtsamkeit“: Nimm dir abends die Zeit und richte deinen Blick hoch in den Himmel. Entdeckst du Sterne? Sternenformationen? Planeten?

In dieser Zeit der Ruhe und Aufmerksamkeit, fällt dir etwas auf? Was fühlst du?

In Wales gibt es einige der besten Orte zur Himmelsbeobachtung

Bei Rugby braucht es neben Stärke und Teamgeist vor allem Agility und Reaktionsfähigkeit. Neben der Koordinationsleiter, welche diese Fähigkeiten sehr gut trainiert, eignet sich die Übung „Schnelles Aufstehen“ optimal zur Ausbildung von Reaktion, Schnelligkeit und Kraft. Außerdem macht sie dabei auch noch ungemein Spaß!

Hier kommt deine 4. Weltreise-Übung Teil 2:
Deine walisische Übung:
Rugby: Schnelles Aufstehen
Leg dich in Bauchlage. Die Hände werden auf den Rücken gelegt. Zähle von 10 auf „0“ und steh dann blitzschnell auf, um loszulaufen… Du kannst dir auch einen Timer stellen. Laufe/Sprinte jetzt direkt eine Strecke von 25-50 Meter und komm dann langsam zum Startpunkt zurück.

Die Übung kannst du 3-5 Mal wiederholen

Es ist ein Land voller Wunder. So leben in dem kleinen Land doppelt so viele Schafe wie Menschen. Und das schauen wir uns jetzt genauer an, bevor wir weiterreisen nach….

Weiter geht es in ein paar Tagen…

Mit deinen Zugangsdaten einloggen

Zugangsdaten vergessen?