Ninas 8 Wochen Programm Halbzeit-Interview: „Ich bin sehr viel zufriedener mit mir selbst“

Erfahrungsbericht Nina 8 Wochen Programm

Seit 4. November 2017 ist unsere Nina am Ball – und wir sind sehr stolz auf sie! Ihr Vorhaben: nach endlos vielen, leider vergeblichen Diät-Versuchen endlich mit unserem Outdoor Gym 8 Wochen Programm wirklich und nachhaltig abzunehmen. Auf Instagram zeigt sie uns unter#ninapfundetab ausführlich, wie es ihr dabei ergeht. Wir baten sie nach den ersten vier Wochen zum Halbzeitgespräch, damit auch Nicht-Instagramer mitbekommen, wie es ihr auf ihrem Weg zu einem neuen Körper und Lebensgefühl ergeht …

Nina, was hat sich in deiner Küche verändert?
Nina Pfunde ab Outdoor Gym 8 Wochen Programm

Ninas Hack-Lauch-Suppe

Sehr viel! Ich habe Weizen und Zucker aus meiner Küche verbannt. Hülsenfrüchte lasse ich momentan auch komplett weg, esse dafür aber viel, viel mehr Gemüse und Obst. Industriell verarbeitete Lebensmittel versuche ich komplett zu vermeiden, was nicht immer einfach ist, da unsere Supermärkte damit überfüllt sind. Fleisch kaufe ich fast nur noch vom Metzger. Außerdem habe ich früher Unmengen Light Getränke getrunken, heute trinke ich nur noch Wasser. Ich habe Gefallen an Tee bekommen und das Kaffee-Trinken wurde ganz von alleine viel weniger. Schwarzer Kaffee ist einfach nicht so lecker 😉

Was hat sich am meisten an deinen Essgewohnheiten geändert?

Ich esse überlegter: Ich mache mir vor dem Einkaufen Gedanken, was ich kochen möchte und welche Nahrungsmittel ich dafür benötige. Früher habe ich oft wahllos viele Kleinigkeiten gegessen, heute esse ich meist nur 2-3 Mahlzeiten. Das macht einen Riesen-Unterschied. Ich habe zum Beispiel mein Hungergefühl neu entdeckt.

Kaufst du seit der Ernährungsumstellung anderes ein?

Ja, viel gesünder und, wie schon erwähnt, keine industriell verarbeiteten Lebensmittel mehr. Der erste Gang geht zur Gemüse- und Obsttheke. Ich versuche nur noch Lebensmittel zu kaufen, die natürlich sind.

Hast du etwas gekauft und/oder gegessen, was du vorher noch nie gegessen hast? Wenn ja, wie war es?
Nina Pfunde ab Outdoor Gym 8 Wochen Programm

Ninas bunter gemischter Salat mit Bratkartoffel und ein wenig Speck

Ich habe mir Wahlnussmehl bestellt (das gibt es natürlich nicht in normalen Supermärkten) und habe mir damit ein Brot gebacken. Das war sehr lecker, ich kann es nur empfehlen. Ich liebe Brot und das hat mir nach einiger Zeit doch gefehlt. Ich habe festgestellt, dass es unglaublich viele Alternativen zu Getreidemehl gibt.

Was war das leckerste, was du dir seit deiner Umstellung und dem Startschuss für das Outdoor Gym 8 Wochen Programm gekocht hast?

Ganz klar: Zucchini Spaghetti mit Lachs, Knoblauch und frischen Tomaten. Sooo lecker!

Macht dir deine neue Ernährungsform Spaß?

Auberginenlasagne mit Salat

Ja, weil ich mich rundum besser fühle. Allerdings ist es nicht einfach, sich an alle Ernährungsregeln zu halten. Solch eine Umstellung bedeutet auch Arbeit und das darf man nicht vergessen. Auch ich bin zwei Mal in alte Gewohnheiten zurückgefallen. Aber das Gute ist, dass es mit der Zeit einfacher wird, weiter zu machen. Mein Körper kommt in die Gänge, meine Lebensgeister sind geweckt und ich fühle mich mit der neuen Ernährung einfach besser. Das ist offensichtlich. Also: Wenn ich falle, stehe ich wieder auf und gehe weiter – so schwer es auch ist. So ist es nun mal, auch beim Essen. Nicht aufgeben ist die Devise. Schließlich habe ich noch einen weiten Weg vor mir. 😉

Hast du das Gefühl, deinem Körper fehlt etwas?

Nein, im Grunde nicht. Manchmal kommt das Verlangen nach ungesunden Dingen auf, aber das ist reine Kopfsache. Mein Körper müsste sich gerade über all die Nährstoffe freuen.

Fühlst du dich mit deiner neuen Ernährungsform durch unser Outdoor Gym 8 Wochen Programm gesünder oder ungesünder? Was genau macht den Unterschied zu deiner Ernährung vorher?

Ich fühle mich nicht nur gesünder, ich bin es auch. Das merke ich: Früher habe ich mich oft von ungesunden und industriell verarbeiteten Lebensmitteln ernährt, hatte immer ein Völlegefühl und war träge. Jetzt unternehme ich wieder viel mehr, bin aktiver und kann besser schlafen. Ganz besonders hat sich aber auch mein emotionales Befinden verändert. Ich bin sehr viel zufriedener mit mir selbst, akzeptiere mich mehr und bin sehr stolz darauf, dass ich den industriellen Müll nicht mehr esse.

 

Wie sich Nina beim Start des 8 Wochen Programms, vier Wochen vorher gefühlt hat und mit welchen Erwartungen, Ängsten und Vorstellungen sie den ersten Schritt geschafft hat, erfährst du HIER.

Merken

Mit deinen Zugangsdaten einloggen

Zugangsdaten vergessen?