Kampf der Hitze: 5 Tipps für Outdoor Training bei hohen Temperaturen

Outdoor Gym Training bei Hitze Tipps

Was für ein Sommerauftakt! Viele Menschen schwitzen durch die Hitze schon im Sitzen … Nichtsdestotrotz sind unsere tapferen Outdoor Gym Trainer und Mitglieder beim Training am Start. Und das ist auch gut so. Denn wer rastet, rostet. Dabei gilt aber auch: Niemand muss. Wer jedoch ein paar einfache Tricks beachtet, bleibt auch bei hohen Temperaturen fit. Hier fünf Tipps für das Outdoor Gym Training bei hohen Temperaturen:

1. Hört auf Euren Körper!

Eure Outdoor Gym Trainer achten natürlich auch bei hohen Temperaturen extrem darauf, dass ihr euch nicht übernimmt und trainieren, wenn möglich, im Schatten. Aber der größte Aufpasser seid immer ihr selbst. Da jeder eine eigene individuelle Wärmeschwelle besitzt, stresst Bewegung in der Hitze den Kreislauf und die Muskulatur des Einen eher und des Anderen später. Gleichzeitig schlägt das Herz beim Training an heißen Tagen schneller. Und, Trainer hin oder her, das merkt vor allem ihr selbst. Dann heißt es: Limit senken und nicht zu ehrgeizig sein! Bei Schwindel, Kopfschmerzen oder Übelkeit das Training sofort abbrechen und einen kühleren Ort aufsuchen.

2. Trinken, trinken und trinken

Zwei bis drei Liter Flüssigkeit sind an heißen Tagen eine Wohltat für den Körper. Sie sorgen dafür, den Kreislauf im Gang zu halten. Am besten in kleinen Rationen über den Tag verteilt. Vor dem Workout empfiehlt sich eine Extra-Ration von rund einem halben Liter. Unser ganz persönlicher Tipp: Es müssen keine isotonischen Fitness-Drinks sein. Greift lieber auf natürliche Helfer wie zum Beispiel Apfelsaftschorle (Mischverhältnis 3:1) zurück. Die darin enthaltenen Mineralien erfüllen denselben Zweck.

3. Lasst bei Hitze die Kleidung atmen!

Natürlich lautet die Grundregel: Je weniger Stoff, desto besser (solange ihr euch mit Sonnenschutzmitteln eincremt). Handelt es sich dabei um atmungsaktive Stoffe, gibt der Körper die Hitze noch leichter ab. Und je heller die Kleidung, desto besser. Das perfekte Outfit für Outdoor Training bei jeder Temperatur findet ihr bei unserem Partner Jack Wolfskin.

4. Vitaminreich schlemmen!

Diese Regel gilt im Grunde für jede Wetterlage. Aber im Sommer bei Hitze noch mehr. Durch das Schwitzen verliert der Körper zahlreiche Nährstoffe. Vollwertige Kostfrisches Obst und Gemüse – so natürlich wie möglich zubereitet – sorgen für den nötigen Nachschub. Das fängt schon beim Frühstück an.

5. Schützt eure Haut!

Vergesst nicht, euch vor dem Training mit Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor einzucremen. Und dabei wiederum nicht, darauf zu achten, dass sie wasserfest ist. Ansonsten schwimmt der Schutzfaktor innerhalb kürzester Zeit mit den Schweißperlen davon.

 

Mit deinen Zugangsdaten einloggen

Zugangsdaten vergessen?