ODG Rezepte unter der Lupe: Salbei

Outdoor Gym Blog exklusive Rezepte Salbei unter der Lupe

Mehr als nur ein Gewürz: Salbei. Wir verraten euch, was es außer feinem Geschmack noch zu bieten hat – gesundheitlich, geschichtlich, medizinisch und im Alltag, früher und heute.

Salbei ist eine echte Wunderpflanze und ist mit ihren mehr als 60 wertvollen Inhaltsstoffen eine der ältesten Heilpflanzen. Es gibt zwar über 900 Arten, aber in Haushalt, Küche und Medizin handelt es sich meist um den Echten Salbei (salvia officinalis). Ursprünglich stammt die Pflanze aus dem Mittelmeerraum, wächst aber auch bei uns auf jedem Fensterbrett oder im Garten.

Die Blätter sind reich an Vitaminen (z.B. C und B3) und Mineralstoffen. So enthalten 100g frische Blätter u.a. bis zu 260mg Kalzium, 170mg Kalium, 70mg Magnesium und 5mg Eisen.

Seinen charakteristischen Duft verdankt der Salbei den vielen ätherischen Ölen, den sogenannten Terpenen. Er wirkt antibakteriell, pilzfeindlich, zusammenziehend und schweißhemmend. Schon die Mönche im Mittelalter bereiteten einen Sirup gegen Atemwegserkrankungen aus Salbei, Honig und Apfelessig. Wohldosiert hilft ein Tee gegen Magen-Darm-Beschwerden. Bäder und Lotionen hemmen eine übermäßige Schweißproduktion, Körpergeruch und können stinkigen Füßen entgegenwirken.

Viele Sänger und Redner schwören auf Salbeitee für Stimme und Hals.

Schwangere und stillende Frauen sollten vorsichtig sein mit zuviel Salbei!

Lust auf mehr bekommen? HIER  findet ihr mehr exklusive Rezepte von unseren Outdoor Gym Trainern und Ernährungsspezialisten.

[Text von Barbara Wasserhess, ODG Trainerin, Ernährungs- und Paleocoach in Köln und Bergisch Gladbach]

Mit deinen Zugangsdaten einloggen

Zugangsdaten vergessen?