Was hat Outdoor Gym mit Achtsamkeit zu tun?

Achtsamkeit und Outdoor Gym
Weihnachten ist deine Vergangenheit, Silvester ist deine Gegenwart und Neujahr ist deine Zukunft. 

So oder so ähnlich fühlt es sich an. Aber, ist das wirklich so? Muss es so sein? 

Es ist der 31. Dezember 2019. Der letzte Tag des Jahres, heute Nacht nehmen wir Abschied von einem Jahr voller Veränderungen, neuen gemachten Erfahrungen, Entscheidungen, Trennungen und Entdeckungen, voller Freude und Lachen, voller Trauer und Tränen, voller Mut für neue Schritte und Wege, voller Muskelkater und Begegnungen in der Natur.

Was nehmen wir aus dem gegenwärtigen mit in das zukünftige Jahr, und was lassen wir zurück?

Für die Weihnachtszeit nehmen wir uns alle Jahr für Jahr vor, endlich wieder unseren Liebsten und uns selbst Zeit und Ruhe zu schenken. Und Aufmerksamkeit. Wir geben uns für diese Zeit, für diese Tage, die scheinbar schwierige Aufgabe, uns von all den konstanten Ablenkungen und der Erreichbarkeit abzuwenden, alles auszuschalten, und uns voll und ganz dem Moment zu widmen. Uns den Begegnungen, Klängen, Lichtern, Gerüchen und dem Leuchten der Weihnachtszeit hinzugeben. 

Das Ausschalten der Außenwelt ist oftmals die größte Herausforderung in dieser so wunderbaren Zeit des Jahres. 

Wieso ist das so? Denn es sollte doch so einfach sein, den Zauber willkommen zu heißen, und die Ablenkungen draußen vor der Türe stehen zu lassen. 

Und, wie kommt es, dass wir uns dieser Herausforderung vor allem in der Weihnachtszeit stellen, statt dieses Bewusstsein für Zeit, Raum, Ruhe, Wärme, Nähe und dem Selbst auch nach Weihnachten mit in das neue Jahr zunehmen? Noch weiter gesponnen: Dieses Geschenk an uns selbst und an unsere liebsten und engsten Lebens-Begleiter bewusst in festen warmen Händen durch das ganze Jahr zu tragen. An dieser Stelle sind wir bereits mitten in der Achtsamkeitsebene.  

Das Deutsche Fachzentrum für Achtsamkeit DFME definiert Achtsamkeit wie folgt:

Achtsamkeit ist eine Qualität des menschlichen Bewusstseins, eine besondere Form von Aufmerksamkeit. Es handelt sich dabei um einen klaren Bewusstseinszustand, der es erlaubt, jede innere und äußere Erfahrung im gegenwärtigen Moment vorurteilsfrei zu registrieren und zuzulassen. 

DFME – Deutsches Fachzentrum für Achtsamkeit

Also bedeutet achtsam sein, den aktuellen Moment, in dem wir leben, direkt, frei von Ablenkung und Wertung und im reinen Sein wahrzunehmen, diesen voll und ganz zu spüren und noch wichtiger zu leben.

In unserem gestrigen Instagram und Facebook Post vom 30.12.2019 haben wir dir bereits ein schönes und bedeutsames Zitat von einem der führenden Zen-Meister unserer heutigen Zeit vorgestellt, Thich Nhat Hanh. Da er auch ein zweites Mal wunderbar und wirkungsvoll ist, möchten wir ihn dir auch hier mit auf den Weg in dein neues Jahr 2020 geben:

„Unsere Verabredung mit dem Leben findet immer im gegenwärtigen Augenblick statt. Und der Treffpunkt unserer Verabredung ist genau da, wo wir uns gerade befinden.“ 

THICH NHAT HANH
Das Hier und Jetzt.

Nehme an dieser Stelle für einen Moment dein Hier und Jetzt wahr. Wo befindest du dich? Wie fühlst du dich? Was tust du gerade? In welcher Stimmung liest du diesen Blog-Beitrag? Wie ist deine Atmung? Bist du aufgeregt über das was kommt, traurig über das, was war?

Also, lege diese Stimmungen für einen Moment zur Seite, und lasse dich voll und ganz auf dich ein. Eine einfache und doch sehr wirkungsvolle Achtsamskeitsübung ist diese, probiere sie einmal aus, und danach kannst du diesen Text gerne weiterlesen.

Unsere 1. Achtsamkeitsübung für dich

Atme ruhig und bewusst ein. Und atme ruhig und bewusst aus. Wenn es dir hilft, sage dir selbst, was du gerade tust, spätestens dann befindest du dich voll und ganz im Hier und Jetzt. Sage zum Beispiel:“ Ich atme ein. Ich atme aus. Ich atme.“ Und wiederhole dies für eine Minute oder gerne auch länger. Ein Lächeln unterstützt diesen Moment sehr. Gebe dir selbst ein Lächeln. Gebe deinem Atmen ein Lächeln und spüre die Dankbarkeit, die in dir aufsteigt.

Wenn du soweit bist, lege den Computer oder das Smartphone zur Seite und probiere unsere einfache und doch starke Achtsamkeits-Übung aus.

Wie fühlst du dich jetzt? Wie war es für dich, einzig und allein in diesem gegenwärtigen Moment zu sein, diesen wahrhaftig zu spüren und zu leben? War es schwierig oder leicht für dich, dich in diesem Augenblick voll und ganz, frei von allem Äußeren wahrzunehmen, dich zu hören und zu spüren? Was macht diese Übung mit dir?

Was hat Outdoor Gym mit Achtsamkeit zu tun?

Hier sind wir also bei unserer anfangs gestellten Frage. Vielleicht hast du dir während des Lesen schon selber die Frage beantwortet. Hier unsere persönliche Antwort:

Outdoor Gym ist Achtsamkeit. Achtsamkeit in voller Wahrhaftigkeit. Wir begegnen dir und uns bei jedem Training vollkommen achtsam. Frei von Bewertungen. Wir nehmen gemeinsam das Hier und Jetzt vollkommen wahr. Es geht bei jedem Training nur um diesen Moment. Nicht um gestern, nicht um morgen. Du bist da, für dich und mit dir. Du hast dich allein für dich, für deine Gesundheit, für deinen Körper, deinen Geist und deine Seele entschieden, und die Aufmerksamkeit liegt allein auf deinem Wohl und deinem Sein. Wir bieten dir den Raum für dein Hier und Jetzt, für deine Achtsamkeit.

Was kannst du also mit in das neue Jahr von morgen nehmen?

Stelle dich der Herausforderung der Weihnachtszeit das ganze Jahr durch. Schalte immer wieder alle Ablenkungen der Außenwelt ab, die dich von deinem Hier und Jetzt abhalten und wegziehen. Halte auch in den nächsten Wochen und Monaten immer wieder inne, und höre dich selbst. Sei achtsam mit dir selbst, und du verpasst deine eigene Gegenwart nicht mehr.

Um dir auf diesem Wege Unterstützung und Begleitung zu sein, findest du ab heute, dem 31.Dezember 2019, Anregungen, Tipps und Übungen zu einem achtsamen Leben im Hier und Jetzt in unserer neuen Rubrik Outdoor Zen – Lebe im Hier und Jetzt mit Outdoor Gym.

Wir wünschen dir für heute Nacht reiche und wahrhaftige Augenblicke und Begegnungen und ein achtsames Willkommenheißen des neuen Jahres 2020. Wir sehen uns in unserer Gegenwart wie immer draußen auf der Trainingsfläche, in der Natur, die immer IST.

Danke für ein tolles, spannendes und natürliches Jahr mit dir. Wir verabschieden uns aus dem Jahr 2019 mit noch einem Zitat von Thich Nhat Hanh:

„Alles, was wir für uns selbst tun, tun wir auch für andere, und alles, was wir für andere tun, tun wir auch für uns selbst.“

THICH NHAT HANH

Euer Outdoor Gym aka Outdoor Zen Team

DIE NEUE RUBRIK: OUTDOOR ZEN – LEBE IM HIER UND JETZT MIT OUTDOOR GYM

Mit deinen Zugangsdaten einloggen

Zugangsdaten vergessen?